Benötigt Ihr Klavier eine Stimmung?

Ich berate Sie gern!


Seit 2011 Diplomierter Klavierstimmer mit Erfahrung, der sich auf Bedürfnisse des Kunden einstellt. Kurzfristig verfügbar, flexibel, höchste Stimmqualität garantiert!


Über 450 nagelneue Klaviere  in Leipzig für die Firma Blüthner Pianofortefabrik gestimmt.


Ein Klavier braucht pro Jahr unbedingt mindestens eine Stimmung als Wartung, auch wenn es nicht gespielt wird.

Man kann durch das Nicht-Stimmen eines Klaviers kein Geld sparen, da ein Klavier nach Jahren ohne Stimmung bzgl. der Tonhöhe runtergeht und durch eine einzige Stimmung das Klavier dann nicht auf den Kammerton A 440 Hz eingestimmt werden kann.

Ein Klavier dass lange nicht gestimmt wurde, muss vorgestimmt werden bevor Feinstimmung erfolgen kann. Manchmal um  die Tonhöhe anzugleichen sind mehrere Arbeitsschritte notwendig. Ein Klavier ist von seiner Bauweiser her so gebaut, dass es am besten auf richtiger Seitenspannung klingt (das entspricht dem Kammerton A auf 440 Hz) und so auch die Lebensdauer der Saiten, Stimmwirbel und Stimmstock erhöht wird.

So es ist besser wenn ein Klavier regelmässig gestimmt wird auch weil je mehr ein Klavierstimmer einstellen muss desto schwieriger ist es eine stabile Stimmung zu erreichen. Darüber hinaus verursacht eine stärkere Drehung der Stimmwirbel eine stärkere Abnutzung des Stimmstock.

Wenn dein Klavier immer optimal klingen soll und du möglichst lange Freude daran haben willst als Hobby Spieler zweimal pro Jahr reichen aus,  für Profi Spieler 3-4 mal Pro Jahr  Hochschulen und Konservatorien 8-12 mal pro Jahr.